Ein paar Worte zum Yardsticksystem…

Teilen macht froh!

Yardstick

Das Yardstick-System ist das breitensportliche Fundament des deutschen Seesegelns. Im Gegensatz z.B. zum ORC International und ORC Club ergibt sich der Yardstick-Rennwert nicht aus einer Berechnung, sondern aus einer empirischen Betrachtung von Regattaergebnissen, wenn notwendig angepasst mit einer Schätzung basierend auf bekannten physikalischen Größen und Erfahrungswerten. Auf diesem Wege gewährleistet das Yardstick-System eine äußerst niedrige Einstiegsbarriere und ebnet somit den Weg ins Seesegeln. Durch die begrenzte Aufnahme wichtiger physikalischer Größen erfasst der Yardstick-Wert auf der anderen Seite das Leistungsspektrum einer Yacht nicht vollständig.

Die Säulen des Deutschen Company Cups Segeln, Teamwork und Spaß begründen die Entscheidung für das Yardstick-System. Es liegt also in der Natur des YS-Systems, dass Boots-individuelle Ausstattung, bzw. Zustand, wie z. B. eine neue Segelgarderobe oder ein pockenfreier Rumpf (bei Charteryachten häufig ein Thema) nicht in die Yardstick-Bewertung einer Yacht einfließen.
Tip für Charter-Crews: erkundigt euch bereits bei der Bootsauswahl über den YS-Wert eurer Yacht und die vorhandene Segelgarderobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *